Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Service Wissenswertes für Ihren Besuch

Wissenswertes für Ihren Besuch

Vor der Vorstellung und in der Pause gibt's im Foyer Getränke und Kleinigkeiten zum Essen | Foto von Till Benzin

 

Wir möchten, dass Sie einen schönen Abend bei uns verbringen, an den Sie sich noch lange erinnern. Hier beantworten wir einige Fragen, die uns häufig gestellt werden. Ihre Frage ist nicht dabei? Sprechen Sie uns gerne an! 

 

Sehe ich im Stadttheater von allen Plätzen gleich gut?
In der Bühne 1 des Stadttheaters kann man aufgrund der hufeisenförmigen Theaterarchitektur von den äußeren Randplätzen im Balkon und in den Rängen die Bühne nur eingeschränkt sehen. Fragen Sie in Zweifelsfällen gerne bei uns an der Theaterkasse nach, bevor Sie Karten kaufen.

 

Was muss ich an der Garderobe abgeben?
Bitte geben Sie Mäntel, Schirme und größere Taschen an der Garderobe am Eingang ab. So bleibt im Zuschauerraum genügend Platz für alle und im Notfall stolpert niemand über Gegenstände. Die Benutzung der Garderobe kostet 1 Euro.

 

Darf ich Speisen und Getränke mitbringen?
Nein, Sie können aber vor der Vorstellung und in der Pause an den Theken vor dem Zuschauerraum Getränke und Kleinigkeiten zum Essen kaufen und im Foyer genießen. Um sowohl die Künstlerinnen und Künstler als auch Ihre Sitznachbarn nicht zu stören, darf im Zuschauerraum selbst nicht gegessen und getrunken werden. Sollte es aus medizinischen Gründen jedoch notwendig sein, machen wir gerne eine Ausnahme. Sprechen Sie einfach unser Servicepersonal vor Ort an. Im Stadttheater können Sie im Anschluss an die Vorstellung in die Theatergastronomie Jedermann direkt im Haus einkehren.

 

Ich schaffe es nicht rechtzeitig zur Vorstellung – werde ich noch hineingelassen?
Manchmal lässt es sich nicht vermeiden und man verspätet sich. Aus Rücksicht auf die Künstlerinnen und Künstler und das Publikum können wir Sie nach Beginn der Vorstellung nur in den Zuschauerraum hineinlassen, wenn eine geeignete Pause oder ein Szenenwechsel stattfindet.

 

Warum soll ich mein Handy während der Vorstellung ganz ausschalten?
Handyfrequenzen beeinträchtigen unsere Tontechnik und verursachen Störgeräusche. Bild- und Tonaufnahmen sind aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet. Bitte seien Sie sich auch bewusst, dass leuchtende Bildschirme andere Zuschauer stören.

 

Tipps für Menschen mit Behinderung
Gäste mit Rollstuhl bitten wir, vor Kartenkauf unsere Theaterkasse zu kontaktieren, damit wir einen guten Platz für Sie heraussuchen können. Menschen mit Behinderung können bei entsprechendem Vermerk im Ausweis unabhängig von der Schwere der Behinderung ihre Begleitperson kostenlos mitnehmen. Gehbehinderten Menschen empfehlen wir bei Vorstellungen in der Bühne 1 des Stadttheaters Plätze im Parkett (stufenlos) oder im 1. Rang (nur einzelne Stufen) zu kaufen.

 

Warum bin ich der einzige, der klatscht?
Künstlerinnen und Künstler freuen sich immer über Applaus. Aber es gibt eine Ausnahme: In Konzerten mit klassischer Musik ist es unüblich, nach den einzelnen Sätzen
einer Sinfonie zu klatschen. Erst am Ende des gesamten Werkes kommt der Applaus.

 

Was tun, wenn die Vorstellung für Gesprächsstoff sorgt?
Wir freuen uns sehr, wenn Theater für Gesprächsstoff sorgt! Zugleich sind wir dankbar, wenn Sie aus Respekt gegenüber den Künstlerinnen und Künstlern
und Rücksicht auf andere Besucher Ihren Gesprächsbedarf auf die Pause verschieben.

 

Muss ich mich schick machen für das Theater?
Eine Kleiderordnung gibt es bei uns nicht. Wir heißen alle herzlich willkommen, ganz egal, ob man im eleganten Anzug und Abendkleid oder in legeren Jeans und Turnschuhen zu uns kommt.