Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Dienstag, 15. Mai 2018: Tanztheater Ballett? Rock it!

Das Ballett Augsburg tanzt zu Rockmusik

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eintritt: Preisgruppe 5 (14-31 EUR)

Ort: Stadthalle am Schloss

Zum Vergrößern anklicken

Choreografie: Ricardo Fernando, Marguerite Donlon, Riccardo De Nigris
Musik: David Bowie, Janis Joplin, Jimi Hendrix, Amy Winehouse, Nirvana, The Doors, Vasco Rossi
Bühne: Peer Palmowski
Kostüme: Rosa Ana Chanzá
Choreografische Assistenz: Carla Silva


Der dreiteilige Ballettabend ist eine Hommage an die Rockmusik. In ihren Ursprüngen in den 50er und 60er Jahren war sie von einer revolutionären Kraft beseelt und stand für die Befreiung einer ganzen Generation. Rockmusik wurde für nicht wenige zur Ersatzreligion und Musiker wie David Bowie, Jimi Hendrix oder Jim Morrison zu Halbgöttern. Drei Choreografen spüren diesem Lebensgefühl nach.

Die Choreografie „Club 27“ des Augsburger Ballettdirektors Ricardo Fernando bezieht sich auf berühmte Musiker, die im Alter von 27 Jahren starben. Dazu gehören Jimi Hendrix, Janis Joplin und Jim Morrison. Größere Bekanntheit bekam die These vom Club 27 mit dem Tod von Kurt Cobain im Jahr 1994. Nach dem Tod der 27-jährigen Amy Winehouse wurde der Club abermals zum Tagesgespräch.

Marguerite Donlon, ehemals Ballettdirektorin am Staatstheater Saarbrücken, erlaubt bei ihrem Stück „Heroes“ fünf Tänzern von ihrem Lebensweg zu erzählen. Dabei wird zum Soundtrack von David Bowie ordentlich auf den Putz gehauen.

Riccardo De Nigris, Tänzer am Ballett Augsburg, konnte sich in den letzten Jahren als vielversprechender Nachwuchschoreograf profilieren. Für seine Choreografie „Anima Fragile“ ließ er sich von den Liedern des in Italien höchst erfolgreichen Musikers Vasco Rossi inspirieren.

Monat: Mai 2018

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse