Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Dienstag, 20. März 2018: Sprechtheater Ein Blick von der Brücke

Von Arthur Miller | Deutsches Theater Göttingen

Einführungsvortrag um 19:00 Uhr

Uhrzeit: 19:30 bis 21:10 Uhr

Dauer: ca. 1 Std. 40 Min. ohne Pause

Eintritt: Preisgruppe 3 (12-24 EUR)

Ort: Stadttheater Bühne 1

Deutsch von Alexander F. Hoffmann und Hannelene Limpach
Regie: Ingo Berk | Dramaturgie: Sonja Bachmann | Musik: Patrik Zeller | Bühne: Damian Hitz | Kostüm: Lea Nussbaum | Mit Paul Wenning, Florian Eppinger, Marie Seiser, Gerd Zinck, Gabriel von Berlepsch, Florian Donath, Andrea Strube


Der Hafenarbeiter Eddie Carbone hat sich mit seiner Frau Beatrice und seiner Nichte Catherine nahe der Brooklyn Bridge niedergelassen. Als zwei sizilianische Cousins seiner Frau auftauchen, um in Amerika illegal Geld für die hungernde Familie in Italien zu verdienen, gewährt er den beiden Unterschlupf. Doch als einer der beiden jungen Männer, Rodolpho, sich in Catherine verliebt, versucht Eddie in seiner Eifersucht alles, um die beiden zu trennen. Das junge Paar hat keine Chance zur Gegenwehr, denn ohne Papiere ist Rodolpho auf Gedeih und Verderb Eddie ausgeliefert.

Arthur Miller verknüpft eine dramatische Eifersuchtsgeschichte mit dem Schicksal zweier junger Einwanderer, die mit großen Erwartungen den Weg über den Atlantik angetreten haben und die bittere Erfahrung machen, dass sie als Illegale nicht nur die Behörden fürchten müssen, sondern dass schon private Konflikte ausreichen, um ihre fragile Existenz zu zerstören.

Der Dramatiker Arthur Miller (1915-2005) schlug sich als Sohn einer Immigrantenfamilie zunächst mit verschiedenen Jobs in New York durch. Später, als erfolgreicher Schriftsteller, entlarvte er stetig die Verlogenheit des "American Dream". Seine Sympathie galt stets denjenigen, die auf der Jagd nach Karriere und Wohlstand auf der Strecke blieben.

Foto © Thomas Aurin

Monat: März 2018

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Alle Termine

Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse