Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Samstag, 09. Dezember 2017: Tanztheater Breiner | Scholz | Kylián

Ballett im Revier Gelsenkirchen

Einführungsvortrag um 19:30 Uhr | Mit Nachgespräch

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eintritt: Preisgruppe 4 (17-34 EUR)

Ort: Stadthalle am Schloss


Im Anschluss an den Ballettabend findet ein Nachgespräch im Kleinen Saal der Stadthalle mit Ballettdirektorin Bridget Breiner, Ballettmanager Florian König und den Tänzerinnen und Tänzern statt.


In Honour of
Choreografie: Bridget Breiner

Jeunehomme-Klavierkonzert, 2. Satz
Choreografie: Uwe Scholz

Indigo Rose
Choreografie: Jiří Kylián


Musik von Georgs Pelecis, Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Ashley, Francis Couperin, John Cage und Johann Sebastian Bach


Mit einem dreiteiligen Ballettabend stellt sich das Ballett im Revier erstmals dem Aschaffenburger Publikum vor. Die Ballettdirektorin, Choreografin und ehemalige 1. Solistin des Stuttgarter Balletts, Bridget Breiner, leitet seit 2012 die Tanzsparte des Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen. Bereits zwei Mal wurden sie und ihre Kompanie in dieser Zeit mit dem deutschen Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet.

Ihr Trio „In Honour of“ schuf sie 2014 für das Lettische Nationalballett. Es ist zugleich eine Hommage an die Inspiration selbst und an die Künstlerinnen und Künstler, die uns vorangegangen sind.

Wenige Choreografen beherrschen die Kunst, klassische Sinfonien in abstrakten Tanz umzusetzen, so formvollendet wie der 2004 verstorbene Uwe Scholz. Seine Choreografie zu Mozarts Klavierkonzert „Jeunehomme“ aus dem Jahr 1986 und speziell das Pas de deux im 2. Satz zeugen von dieser Kunst.

Jiří Kylián gehört zu den bedeutendsten Choreografen des 20. und 21. Jahrhunderts. Er kreierte sein Werk „Indigo Rose“ 1998 zum 20. Geburtstag des von ihm geleiteten Nederlands Dans Theaters. Es ist heute ein moderner Klassiker voller Licht, Energie und Jugendlichkeit, den Kylián gezielt für junge Tänzer geschaffen hat, um ihnen zu zeigen, wie sie ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen können.

Foto © Sebastien Galtier

Monat: Dezember 2017

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Gefördert durch

 Tanzland

Tanzland - Fonds für Gastspielkooperationen ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes in der Projektträgerschaft des Dachverbandes Tanz Deutschland

www.tanzland.org

Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse