Direktsprung:

Abbildung: Der Sturm

Samstag, 09. April 2011: Sprechtheater (Einführungsvortrag um 20 Uhr) Der Sturm

von William Shakespeare

Zeit
20:30 Uhr
Dauer
ca. 2 Std. ohne Pause
Ort
Stadttheater

Weitere Termine

mot – modernes theater aschaffenburg

Regie und Bühne: Jürgen Overhoff
Mit Cornelia Denk, Simone Seebacher, Judith Beier, Anne Fischer, Simone Wagner, Torsten Kleemann, Dieter Schaller, Steffen Rosenberger, Kai Werth, Günter Geisler und Reiner Fugger

Der Mensch ist böse, machtbesoffen und von finsteren Trieben bestimmt. Dies ist auch die Quintessenz von William Shakespeares vermutlich letztem Drama „Der Sturm“. Aber die Kernaussage seines Oeuvres hat er wohl nie leichter, poetischer und komischer auf Papier gebannt als eben im „Sturm“. Der Elisabethaner erzählt die Geschichte des Zauberers Prospero, der gleich zu Beginn einen gewaltigen Sturm entfacht, bei dem Alonso, König von Neapel, und Antonio, Herzog von Mailand, mit ihrem Gefolge Schiffbruch erleiden und auf einer einsamen Insel stranden. Prospero war vor zwölf Jahren selbst Herzog von Mailand gewesen, wurde aber von seinem intriganten Bruder Antonio entthront und zusammen mit seiner Tochter Miranda auf eben jene Insel verbannt. Dort dienen ihm nun die Inselbewohner Caliban, missgestalteter Sohn einer Hexe, und der Luftgeist Ariel. Doch Prospero nutzt das
Zusammentreffen mit seinen Feinden nicht zur grausamen Rache...

"Der Sturm", der auf einer einsamen Zauberinsel spielt, animiert Regisseure oft dazu, einen effektvollen Theaterdonner anzuzetteln. Auch das Ensemble des modernen theaters Aschaffenburg (mot) hat unter der Regie von Jürgen Overhoff eine zeitgemäße, wohl auch ungewöhnliche Inszenierung erarbeitet.

Bestellung von Online-Tickets

Ihre Online-Ticketbestellung wird über einen externen Anbieter, der unabhängig vom Kulturamt Aschaffenburg arbeitet, abgewickelt. Es gelten dessen Allgemeine Geschäftsbedingungen und Bestellmodalitäten wie z.B. die Erhebung einer Vorverkaufs- und Versandgebühr. Sie können Karten für freie Plätze über die Bestplatzbuchung bzw. Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Bitte beachten Sie, dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Informationen hierzu erhalten Sie an der Theaterkasse.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse