Direktsprung:

Abbildung: Malandain Ballett Biarritz

Mittwoch, 20. Oktober 2010: Tanztheater (Deutschland-Premiere) Malandain Ballett Biarritz

"ROMEO & JULIA"

Zeit
20:00 Uhr
Abonnement
Ring T + FV
Ort
Stadthalle am Schloss

Bildergalerie

  • Galeriebild 1
  • Galeriebild 2

Künstlerische Leitung und Choreographie: Thierry Malandain

Seit den 80er Jahren fördert der französische Staat die Gründung nationaler choreographischer Zentren (CCN). Bis jetzt hat Frankreich neunzehn aktive CCN. Diese Institutionen werden oftmals von Choreographen geleitet und haben die Aufgabe, Ballette aufzuführen, das Publikum für den Tanz zu sensibilisieren und Tänzer und Choreographen weiterzubilden.

Das Nationale Choreographie-Zentrum „Ballet Biarritz“ wurde 1988 gegründet. 1998 wurde Thierry Malandain zum Direktor berufen. Er schuf über 60 Choreographien, die von Compagnien in der ganzen Welt aufgeführt werden.

Das Malandain Ballet Biarritz gibt in regelmäßigen Abständen verschiedene Vorstellungen in Biarritz und in Aquitanien. Außerdem erobert es zunehmend französische und internationale Bühnen. Es verfügt über ein festes Ensemble von 16 Tänzern.

Auf den ersten Blick scheint es befremdlich, wenn ein CCN das Wort „Ballett“ in seinem Namen führt. Die Compagnie drückt damit ihre ästhetische Richtung aus. So sind die Tänzer zwar alle klassisch ausgebildet, der künstlerische Ausdruck ist aber durch die Arbeiten Thierry Malandains zeitgenössisch geprägt. Er legt sein Hauptaugenmerk auf den tanzenden Körper, seine Zerbrechlichkeit, seine Kraft sowie seine Sinnlichkeit. Egal, ob er eine abstrakte, eine erzählende oder eine klassisch inspirierte Form wählt – Mensch und Tanz sind Körper und Seele des Ballet Biarritz.