Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Freitag, 16. Oktober 2020: Konzert Goldmund Quartett

Haydn | Dessner | Schubert

Vorverkauf ab 15.09.2020

Einführungsvortrag um 19:30 Uhr

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eintritt: Preisgruppe 2 (15-32 EUR)

Ort: Stadttheater Bühne 1

Florian Schötz, Violine
Pinchas Adt, Violine
Christoph Vandory, Viola
Raphael Paratore, Violoncello 

Joseph Haydn
Streichquartett f-Moll, op. 20 Nr. 5 Hob. III:35

Bryce Dessner  
Aheym für Streichquartett

Franz Schubert
Streichquartett Nr.14 d-Moll, D 810 Der Tod und das Mädchen


In wenigen Jahren hat sich das Goldmund Quartett in die erste Liga der deutschen Streichquartette gespielt. Es beginnt mit dem Streichquartett-Pionier Joseph Haydn – mit dem fünften Stück der Reihe op. 20, dessen tragisch-düsterer Ausdruck und kunstvolles Fugen-Finale so gar nicht zum Klischee des harmlosen „Papa Haydn“ passen wollen. Ein ungewöhnlicher Streichquartettkomponist ist auch Bryce Dessner, der nebenbei eine Karriere als Gitarrist der erfolgrei- chen Rockband „The National“ verfolgt. Sein Quartett Aheym benannte er nach dem jiddischen Wort für „heimwärts“. Das Stück wurde inspiriert durch die Lebensgeschichte seiner Großeltern, die aus Osteuropa in die USA einwanderten. Franz Schubert nahm in sein Quartett D 810 Variationen über das Lied Der Tod und das Mädchen auf, und womöglich verband er ja auch die übrigen Sätze mit dem Tod. Alle vier stehen in Moll, und die wenigen Dur-Passagen lassen an die Widersprüchlichkeit von Todesfurcht und -sehnsucht denken, die schon das Lied beschwört: „Sei guten Muts, ich bin nicht wild, sollst sanft in meinen Armen schlafen“, raunt der Tod dem Mädchen zu. 

Monat: Oktober 2020

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse