Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Sonntag, 02. Februar 2020: Musiktheater Der Vetter aus Dinsgda

Operette in drei Aufzügen von Eduard Künneke

Uhrzeit: 15:00 Uhr

Dauer: 2 Stunden 15 Minuten mit Pause

Reihe: Senioren

Eintritt: Preisgruppe 4 (18-36 EUR)

Ort: Stadthalle am Schloss

  •  © FLTB

Zum Vergrößern anklicken

Freies Landestheater Bayern
Künstlerische und musikalische Leitung: Rudolf Maier-Kleeblatt
Regie: Julia Dippel
Bühne und Kostüm: Anne Hebbeker

Mit Yvonne Steiner, Carolin Ritter, Christian Bauer, Philipp Gaiser, Elisabeth Neuhäusler, Matthias Degen, Andreas Haas, Verena Eckertz, Heidi Thompson, Rupert Ramsauer, Simon Deuring


„Onkel und Tante, ja das sind Verwandte, die man am liebsten nur von hinten sieht“ – Julia weiß ein Lied davon zu singen, denn ihr gieriger Vormund Onkel Josse möchte sie noch schnell mit seinem Neffen August verheiraten, bevor sie die Volljährigkeit erreicht und ihr Vermögen für immer verloren ist. Aber Julia will nichts von August wissen. Sie verzehrt sich lieber weiterhin nach ihrer Jugendliebe Roderich, der vor sieben Jahren nach Batavia gegangen ist.

Ein geheimnisvoller Fremder taucht auf und behauptet von sich: „Ich bin nur ein armer Wandergesell“. Julias Gefühlswelt gerät etwas durcheinander. Ist ihr Roderich zurückgekehrt oder ist sie im Begriff, ihr Herz an einen völlig Fremden zu verlieren?

Ein eifriger Märchenerzähler versucht dieses Geheimnis aufzuklären, droht aber an seinen eigenen Aufzeichnungen zu scheitern. Durch einen Fauxpas rutschen ihm immer wieder Motive anderer bekannter Geschichten in seine Erzählung. Damit strapaziert er nicht nur die Geduld seiner Darsteller, sondern muss schließlich selbst im Geschehen mitmischen.

Monat: Februar 2020

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Alle Termine

Trailer

Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse