Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Donnerstag, 26. Dezember 2019: Konzert Weihnachtskonzert

Weihnachten bei Familie Bach

Uhrzeit: 16:00 bis 17:30 Uhr

Dauer: 90 Minuten, ohne Pause

Ort: Stiftsbasilika Aschaffenburg

Gabriele Hierdeis, Sopran
Barbara Giouseljannis, Alt
Oliver Kringel, Tenor
Christoph Kögel, Bass

Kammerchor
Kammerorchester

Leitung: Caroline Roth


Johann Sebastian Bach (1685–1750) „Meine Seele erhebt den Herren“ (BWV 10) 
Johann Christoph Friedrich Bach (1732–1795) „Die Kindheit Jesu“ 
Johann Sebastian Bach (1685–1750) „Sie werden aus Saba alle kommen“ (BWV 65) 
Johann Christian Bach (1735–1782) „Magnificat in C“ (CW E 22) 


Dass die Söhne berühmter Männer ihre Väter überflügeln, kommt selten vor. Bei Johann Sebastian Bach passierte dies gleich dreifach: sein Sohn Johann Christian, der sogenannte „Mailänder“/„Londoner Bach“, galt seinerzeit als der berühmteste Tonschöpfer Europas, Wilhelm Friedemann als der genialste und Carl Philipp Emanuel als Deutschlands größter.

Gut 20 Jahre nach dem Tod des Vaters schrieb Johann Christoph Friedrich Bach sein Oratorium „Die Kindheit Jesu“. Lange Jahre galt er als unbedeutendster der Bach-Söhne, wird mittlerweile aber als Brückenbauer zwischen dem ausklingenden Barock und der sich herausbildenden Klassik verstanden.

Den Bogen zum Deutschen Magnificat BWV 10 von Johann Sebastian Bach schlägt die lateinische Vertonung am Ende des Konzertes aus der Feder von Johann Christian Bach. Er gilt zuweilen als verkanntes Genie und „Vater und Erfinder“ der Wiener Klassik.

Somit erklingen im traditionellen Weihnachtskonzert der Stiftsmusik vier Meisterwerke der Bach-Familie – so festlich und zugleich einfühlsam könnte es zu Weihnachten bei den Bachs geklungen haben.


Karten zu € 20,- / € 16,- / € 12,- (inkl. Vorverkaufsgebühr) an der Theaterkasse
Schüler, Studenten, Behinderte & Kulturpassinhaber erhalten 50% Nachlass

Monat: Dezember 2019

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse