Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Mittwoch, 04. März 2020: Sprechtheater Enoch Arden

Melodram von Richard Strauss

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Dauer: 1 Stunde ohne Pause

Eintritt: 17 EUR

Ort: Stadttheater Bühne 2

Joachim Hammerer, Klavier
Dieter Schaller, Rezitation


Enoch Arden ist ein Melodram für Erzähler und Klavier (op. 38) von Richard Strauss (1864-1949) aus dem Jahr 1897, basierend auf einem Text des englischen Dichters Alfred Lord Tennyson (1809-1892). Tennysons Ballade fand rasche Verbreitung und wurde ein ungeheurer Erfolg. Bis 1914 erschienen allein zwölf verschiedene Übersetzungen ins Deutsche. Bereits in der Stummfilmzeit wurde das Stück mehrfach verfilmt. Weiterhin war es Stoff für eine Oper. Strauss schrieb das Stück für den Schauspieler Ernst von Possart, mit dem zusammen er es auch in zahlreichen Aufführungen und mit großem Erfolg auf die Bühne brachte. Der ehemalige Fischer Enoch Arden verlässt seine Frau Annie und die drei gemeinsamen Kinder, um als Seefahrer seine Familie zu ernähren. Dabei erleidet er Schiffbruch und strandet auf einer verlassenen Insel, wo er zehn Jahre lang in der Einsamkeit überlebt. Schließlich wird er gerettet und kehrt zurück. Seine Frau, die ihn für tot halten musste, hat inzwischen den gemeinsamen alten Freund Philip geheiratet, mit dem sie auch ein Kind hat. Enoch beschließt, sich weder seiner Frau noch seinen Kindern zu offenbaren, und stirbt an gebrochenem Herzen. Enoch Arden ist in gewisser Weise eine Variation bzw. eine Antithese zum Mythos von Odysseus, der nach 20-jähriger Irrfahrt nach Ithaka zurückkehrt und dort von seiner ihm treu gebliebenen Gattin erwartet wird.

Der Pianist Joachim Hammer und der Schauspieler Dieter Schaller bilden zusammen seit vielen Jahren das Duo Poesie & Piano, das in vielfältigen Programmen die Rezitation von Gedichten mit improvisierter Musik in Beziehung setzt. In einer Zeitungskritik wurden sie auch schon als das „Traumpaar der Poesie am Untermain“ bezeichnet.

Monat: März 2020

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse