Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Freitag, 07. Februar 2020: Grenzgänge Christian Ude

Öha! Und andere Geständnisse

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Dauer: ca. 2,5 Stunden mit Pause

Eintritt: 23 EUR

Ort: Stadttheater Bühne 1

Zum Vergrößern anklicken

Richard Gläser und Christoph Nonnweiler
Musikalische Begleitung: Cosmic Constellation


Er sei „der einzige Kabarettist, der nebenbei eine Großstadt regiert“, sagte Dieter Hildebrandt über den damaligen Münchner Oberbürgermeister Christian Ude. Der empfand das als „Ritterschlag vom Größten der Zunft“, obwohl er eigentlich kein Kabarett macht, sondern auf den Kleinkunst- und Theaterbühnen des Landes nur wahre Geschichten erzählt und dabei tiefe und immer komische Einblicke hinter die Kulissen des politischen Betriebs gewährt. Ude nimmt sich dabei nicht allzu ernst, sondern selbst auf den Arm - und diese Fähigkeit zur Selbstironie hat ihm in der Landeshauptstadt zu stetig steigenden Wahlerfolgen verholfen, die in Millionenstädten vergeblich ihresgleichen suchen, vom Kollegen in Aschaffenburg aber natürlich noch übertroffen wurden. Seine Themen findet Ude, der nach 24 Bürgermeisterjahren in den Ruhestand ging, „weil Bürgermeister in Bayern von Gesetzes wegen geistig und körperlich top fit, jung und dynamisch sein müssen, was von Regierungschefs kein Mensch verlangt“, auf allen Ebenen der Politik: Im vorpolitischen Raum und auf Bürgerfesten, im Wahlkampf und im Ortsverein, bei Kleingartenvereinen und im nächtlichen Rathaus, in Aufsichtsräten und bei der Verwaltungsarbeit, beim politischen Kräftemessen und natürlich „bei der wichtigsten Amtshandlung, die je in Bayern einem Sozialdemokraten zugetraut und zugemutet wurde: dem Anstich auf der Wiesn“.

Das Duo Cosmic Constellation wurde 2009 von Christoph Nonnweiler und Richard Gläser gegründet. Die beiden Künstler haben sich das Ziel gesetzt, sowohl moderne als auch traditionelle Literatur in dieser besonderen Besetzung – Schlagwerk und Gitarre – zu erarbeiten und aufzuführen. Heute erstreckt sich ihr Repertoire von Transkriptionen von J. S. Bach über Astor Piazzolla bis hin zu Auftragskompositionen.

Monat: Februar 2020

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829 
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse