Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Sonntag, 17. Januar 2021: Musiktheater Armida

Dramma con musica von Vincenzo Righini

Vorverkauf ab 15.12.2020

Einführungsvortrag entfällt

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Dauer: ca. 140 min | mit Pause

Eintritt: 15 EUR

Ort: Stadttheater Bühne 1

Konzertante Aufführung in der Fassung für Solisten und Hammerklavier

BAROCK VOKAL

Musikalische Leitung  und Hammerklavier:
Markus Stein
Artist in Residence:  Prof. Elisabeth Scholl
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Claudia Eder
Mit jungen Sängerinnen und  Sängern von BAROCK VOKAL


„Die Oper Armida war sehr erfolgreich. Die Musik von Righini ist sehr schön, und das Theater, obschon klein, passte perfekt dazu.“ So berichtete Ignaz von Beecke in einem Brief nach Wallerstein über die Aufführung der Armida von Vincenzo Righini am 2. September 1788 im Aschaffenburger Schloss, in dem sich damals noch ein Theater befand. Als Festaufführung für die zahllosen hochadligen Besucher, die sich zu der Koadjutorsweihe am 31. August in Aschaffenburg eingefunden hatten, setzte Kurfürst Friedrich Carl Joseph von Erthal eine veritable Opera seria in italienischer Sprache an, für den Mainzer Hof eine Novität. Der seit 1787 amtierende neue Hofkapellmeister Vincenzo Righini hatte in seiner Wiener Zeit schon mehrere Seria-Opern in kleinerem Format geschrieben, die für Aschaffenburg geeignet waren, darunter die Armida von 1782. Und mit dem Kastraten Francesco Ceccarelli, einem Freund Mozarts, stand seit Februar 1788 ein erfahrener Seria-Sänger im Mainzer Hofdienst zur Verfügung. Damit waren die Voraussetzungen 
 für eine echte Seria erfüllt. Die Hofmusik traf am 20. August in Aschaffenburg ein und probte intensiv. Righini hatte für Ceccarelli in der Rolle des Rinaldo und für Josepha Hellmuth in der Titelpartie neue Arien hinzugefügt, so dass die Oper mit allem Glanz gegeben werden konnte. 

Monat: Januar 2021

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse