Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Freitag, 05. Juni 2020: Brentano-Akademie Exkursion zum Hofgut Trages

Leitung: Dr. Brigitte Schad

Uhrzeit: 9:00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Reihe: Brentano-Akademie

Eintritt: 25 EUR

Ort: Hofgut Trages

Zum Vergrößern anklicken

Das Hofgut Trages bei  Gelnhausen  ist seit etwa 280 Jahren Sitz der Familie von Savigny, deren berühmtestes  Mitglied, Friedrich Carl von Savigny, Staatsrat und Mitglied des preussischen Justizministeriums  war. In jungen  Jahren  gehörte er zu Clemens Brentanos engsten Freunden und  heiratete dessen  ältere Schwester Kunigunde (Gunda). Daher  fließt in den  heute auf Trages lebenden Nachfahren sowohl  das Blut der Savignys  als auch das der Brentanos. 

Die weitläufige Anlage des Hofgutes  Trages besteht aus dem schlossartigen  Herrenhaus, das in der 2.Hälfte des 19.Jahrhunderts im Gutspark errichtet wurde und  dem tieferliegenden alten Gutshof, der  bis 1870 Wohnsitz der Familie Savigny  war. Um 1800 beherbergte er berühmte Gäste:  Clemens Brentano und seine Geschwister Bettine,  Gunda, „Meline“ und Christian; ferner Karoline von Günderrode, Achim von Arnim sowie  die „Märchenbrüder“ Jacob und Wilhelm Grimm. Anlass für die Besuche waren oft  Familienfeiern, wie z.B. die Heirat von Friedrich Carl von Savigny mit Gunda Brentano  1804 oder die Taufe des ersten Kindes, Bettina von Savigny, im Oktober 1805.  Das  Gästezimmer  wahrt die Zeugnisse dieser Aufenthalte  in Form von  Wandzeichnungen , einer Clemens Brentano zugeschriebenen Goethe-Karikatur mit  Spottversen und einer  großen  in Tusche gemalten Allegorie von Christian Brentanos Hand.  Diese lange in Vergessenheit geratenen Wandzeichnungen konnten in den 1980erJahren  umfassend gedeutet werden und sind ein beredtes Zeugnis  des Geisteslebens der Frühromantik.

Die Führung möchte die spannende Geschichte des Hofgutes Trages  und der Wandmalereien im „Dichterzimmer“ erfahrbar  machen.


Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 40 Personen begrenzt!

Monat: Juni 2020

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse