Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Freitag, 22. Juni 2018: Besonderes Wer versteht hier Bahnhof?

Von Thorsten Böhner | FOS/BOS Aschaffenburg

Uhrzeit: 11:00 Uhr

Eintritt: 5 EUR

Ort: Stadttheater Bühne 1

Leitung: Joachim Gödert und Ruth Flörchinger

Menschen kommen, Menschen gehen, einer verpasst was, ein anderer sucht vergeblich Anschluss. Richtungswechsel und volle Fahrt wechseln im Leben einander ab. Vier Personen, die auf dem Bahnhof sozusagen zu Hause sind: Die Putzfrau und der Stadtstreicher, die ihrem Schicksal trotzen, auch wenn sie von der halben Welt als Passagiere unterster Klasse behandelt werden. Eine alleinerziehende Mutter, die sich nicht aus der Bahn werfen lässt, und Nancy, die Frau für gewisse Stunden, die respektlose Typen ohne zu zögern in die Schranken weist.

Auch auf den Nebengleisen bringen etliche Charaktere die Handlung trotz überraschender Richtungswechsel voran. Die karrieresüchtige Politikerin prallt mit dem Möchtegernschauspieler zusammen. Eine frustrierte Braut sucht die gesamte Strecke nach dem Mann fürs Leben ab. Der Gigolo fährt seine immer gleiche Schiene, landet aber letztlich auf dem Abstellgleis. Ein schüchternes Muttersöhnchen kommt unverhofft auch mal zum Zug. Ein genervter Ehemann zieht auf dem Weg in den Urlaub die Notbremse. Die Frau mit Helfersyndrom sendet Signale, um alle zur Umkehr zu bewegen. Und manch einer entdeckt zu dem anderen eine Verbindung, die er seinem Fahrplan nie entnommen hätte. Viele Geschichten kreuzen sich in dieser Comedy-Szenenfolge auf teils komische, teils tragische Weise.


Vom 18. bis zum 27. Juni 2018 heißt es wieder: Vorhang auf für sechs weiterführende Aschaffenburger Schulen und ihre jungen Schauspieltalente, die nach langer Probenarbeit ihr Publikum mit großer Spielfreude und künstlerischem Einfallsreichtum begeistern wollen! Bei den diesjährigen Schultheatertagen haben die Zuschauenden die Möglichkeit sechs verschiedene Theaterproduktionen an fünf verschiedenen Tagen, sowie die Jazznight des Dalberg-Gymnasiums und der städtischen Musikschule zu besuchen. Zusammengenommen stehen während der gesamten Schultheatertage 2018 mehr als hundert Schüler und Schülerinnen von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Thematisch und genretechnisch wird ein großer Handlungsbogen gespannt: von dem spannenden Kriminalfall der „famosen Vier“ in Aschaffenburg über das, in einer neuen Version gespielten Drama Shakespeares „Macbeth 2.0“ hin zu einer freien Eigenproduktion nach Shakespeare namens „Die zwölfte Stunde, oder: Was wollt Ihr?“  und dem Jugendbuchklassiker „Tintenherz“. Doch nicht nur die Liebhaber von Phantasie, Klassikern und Krimis werden angesprochen. Mit „Wer versteht hier Bahnhof?“ und „Amphitryon 38“ sind auch zwei komödiantische Stücke im Programm der Schultheatertage 2018 vertreten.


Karten zu den Veranstaltungen sind bei den jeweils aufführenden Schulen erhältlich. Ein kleines Kartenkontingent gibt es auch an unserer Theaterkasse.

Monat: Juni 2018

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Alle Termine

Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse