Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Sonntag, 12. Mai 2019: Musiktheater Der Zigeunerbaron

Operette von Johann Strauß (1825-1899) | Theater Pforzheim

Uhrzeit: 19:30 bis 22:10 Uhr

Dauer: ca. 2 Std. 40 Min. mit Pause

Eintritt: Preisgruppe 5 (14-31 EUR)

Ort: Stadthalle am Schloss

Zum Vergrößern anklicken

Libretto von Ignatz Schnitzer
Musikalische Leitung: Yonatan Cohen | Inszenierung: Wolfgang Quetes | Bühne: Manfred Kaderk | Kostüme: Anke Drewes | Dramaturgie: Annika Hertwig | Mit Chor, Extrachor und Statisterie des Theaters Pforzheim | Mit der Badischen Philharmonie Pforzheim


Der mittellose Sándor Barinkay kehrt aus der Verbannung zurück. Doch sein Erbe ist heruntergekommen und auch Schweinezüchter Zsupán erhebt darauf Anspruch. Der Clan, der das Gelände inzwischen besiedelt hat, erkennt jedoch Barinkay als seinen Herren an. Um den Frieden zu wahren, will er Arsena die Tochter Zsupáns heiraten – doch diese ist bereits in Ottokar verliebt und gibt vor, sowieso nur einen Baron zu heiraten. Als schließlich auch seine Hochzeitspläne mit Saffi platzen, schließt sich Barinkay den Truppenwebern an und zieht begeistert in den Krieg. Erst nach zwei Jahren kommt er zurück. Wird er diesmal Ehefrau und Reichtum finden?

Die Uraufführung 1885 war der größte Bühnenerfolg des Komponisten Johann Strauß. Sein Ungarnaufenthalt ist in der Komposition ebenso zu hören wie seine Heimat Wien: rasante Csárdásläufe wechseln mit melancholischem Moll und schwungvollen Walzern, darunter „Ja, das alles auf Ehr“ oder der „Schatzwalzer“. Diese Operette betört mit Couplets und sanften Duetten, strotzt voller Energie und mitreißenden Rhythmen.

Foto © Sabine Haymann

Monat: Mai 2019

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Trailer

Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse