Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Montag, 15. November 2021: Musiktheater Eine Nacht in Venedig

Operette in drei Akten von Johann Strauß (1825-1899)

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden 30 Minuten, mit Pause

Eintritt: Preisgruppe 4 (18-36 EUR)

Ort: Stadthalle am Schloss

Libretto von Friedrich Zell (Camillo Walzel) und Richard Genée
Musikalische Neueinrichtung von Erich Korngold
Bearbeitete Orchesterfassung von Harish Shankar

 

Meininger Staatstheater
 

Musikalisches Leitung: Harish Shankar
Regie: Thomas Weber-Schallauer
Bühne & Kostüme: Siegfried E. Mayer
Chor: Manuel Bethe
Dramaturgie: Savina Kationi

 

Mit Alex Kim, Rafael Helbig-Kostka, Giulio Alvise Caselli, Monika Reinhard, Marianne Schechtel und Stan Meus
Meininger Hofkapelle
Chor und Statisterie des Meininger Staatstheaters


Drei alte Senatoren mit drei abenteuerlustigen Frauen, ein charmanter Herzog, der durch den verführerischen Rhythmus seines Lieds alle Frauen in seinen Bann zieht, ein treuer Barbier, ein Makkaronikoch und ein begehrenswertes Fischermädchen sind die Zutaten eines alten Rezeptes, in dem versteckte Identitäten hinter den bunten venezianischen Masken für Konfusion sorgen und in dem Verkleidungsspiel, Verwicklungen und Verwirrungen ohne Ende doch irgendwie zum obligatorischen „lieto fine” führen – es ist ja eine Operette: „Alle maskiert, wo Spaß, wo Tollheit und Lust regiert!”
 

Die Karneval- und Lagunenstadt Venedig bietet die Kulisse für dieses Gute-Laune-Stück aus der Blütezeit Wiens vom Walzerkönig und berühmtesten Wiener schlechthin, Johann Strauß. Ursprünglich "Venetianische Nächte" benannt, wurde das Werk in Berlin 1883 uraufgeführt, von Erich Korngold 1923 revidiert und nun von Kapellmeister Harish Shankar neu orchestriert.

Monat: November 2021

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Alle Termine

Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen und über die Versandoption Ticketdirect zuhause ausdrucken. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse