Direktsprung:

Abbildung: Ekel Alfred: Ein Herz und eine Seele

Samstag, 08. Januar 2011: Sprechtheater Ekel Alfred: Ein Herz und eine Seele

Kult-Komödie von Wolfgang Menge

Zeit
15:00 Uhr
Abonnement
Ring 5A + FV

Weitere Termine

Bildergalerie

  • Galeriebild 1
  • Galeriebild 2
  • Galeriebild 3
  • Galeriebild 4
  • Galeriebild 5

Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig

Inszenierung: Hans Thoenies

Mit Ricarda Baus, Christiane Rücker, Tom Keidel, Georg Troeger und Christian Vitu

Ekel Alfred, seine Frau Else, die „dusselige Kuh“, ihre Tochter Rita und ihr „roter“ Schwiegersohn Michael – sie sind DIE deutsche Familie der biederen Bundes-republik. Wolfgang Menges Fernsehserie, die von 1973 bis 1976 produziert und seitdem dutzendfach ausgestrahlt wurde, hat mittlerweile Generationen von Zuschauern Bauchschmerzen vor Lachen beschert. Dabei liegt es sicher nicht nur an Alfreds spitzer Zunge und der gutherzigen Naivität seiner Frau, nicht nur an den nahtlos und völlig politisch unkorrekt aneinander gereihten Vorurteilen, dass die Tetzlaffs Kultstatus genießen. Mit Sicherheit findet sich ein großer Teil des Publikums auch in den Niederungen des Familien- und Beziehungsnahkampfs wieder, die von Alfred, dem Giftzwerg, genüsslich zelebriert werden. Den unverwechselbaren Humor von „Ein Herz und eine Seele“ bringt die Komödie am Altstadtmarkt nun erstmals auf die Bühne und verspricht dem Publikum ein Feuerwerk von Lachsalven. Diese Kult-Komödie darf man in keinem Fall versäumen!