Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Dienstag, 10. Oktober 2017: Sprechtheater Requiem für einen Spion

Schwarze Komödie von George Tabori | Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

Einführungsvortrag um 19:00 Uhr

Uhrzeit: 19:30 bis 20:50 Uhr

Dauer: ca. 1 Std. 20 Min. ohne Pause

Eintritt: Preisgruppe 3 (12-24 EUR)

Ort: Stadttheater Bühne 1

Zum Vergrößern anklicken

Deutsch von Ursula Grützmacher-Tabori
Regie: Johannes Zametzer
Bühnenbild: Johannes Zametzer, Max Kohl
Mit: Luc Feit, Steve Karier, Josiane Peiffer


Drei ehemalige britische Geheimdienstagenten aus dem Zweiten Weltkrieg, Heinrich Zucker, Major Murdoch und Maggie, treffen sich nach vielen Jahren erstmals wieder in einer Londoner Tiefgarage, von der aus man einst die Nazis bekämpfte. Das Trio hat nicht nur beruflich, sondern auch ganz persönlich eine gemeinsame Vergangenheit: Maggie, die „weiße Rose“, ist die Geliebte von beiden gewesen. Zucker, der Jude, möchte nun seine Biografie schreiben und will seine Gedächtnislücken mithilfe der beiden anderen füllen und einige Ungereimtheiten aufklären: Warum zum Beispiel hat Murdoch, der die Agenten beim Feind einschleuste, Zucker nicht eingesetzt? Oder: Wer hat Maggie damals an die Nazis verraten? Es geht es um die Fragen nach Wahrheit, Schuld, Verrat, Verantwortung und Liebe.

George Tabori (1914-2007) arbeitete als Dramatiker und Regisseur unter anderem am Wiener Burgtheater und am Berliner Ensemble. In seinen Theaterstücken setzte er sich häufig mittels schwarzen Humors und absurder Komik mit dem Grauen von Rassismus und Massenmord auseinander.

Foto © Boshua Bohumil Kostohryz

Monat: Oktober 2017

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse