Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Dienstag, 09. April 2019: Konzert Museumsorchester Frankfurt

Werke von Tschaikowsky und Rachmaninow

Wenige Karten | Einführungsvortrag im kleinen Saal um 18:45 Uhr

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Eintritt: Preisgruppe 6 (23-36 EUR)

Ort: Stadthalle am Schloss

Zum Vergrößern anklicken

Leitung: Sebastian Weigle
Klavier: Yekwon Sunwoo


Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893): Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op. 23
Sergej Rachmaninow (1873-1943): Sinfonie Nr. 1 d-Moll op. 13


„Die Ideen sind so originell, so edel, so kraftvoll, die Details, welche trotz ihrer großen Menge der Klarheit und Einigkeit des Ganzen durchaus nicht schaden, so interessant. Die Form ist so vollendet, so reif, so stilvoll“, schwärmte der deutsche Pianist und Dirigent Hans von Bülow, als ihm Peter Tschaikowsky 1875 sein erstes Klavierkonzert vorstellte. Recht hatte er – bis heute sehen es die besten Konzertpianisten genauso, unter ihnen auch der junge Südkoreaner Yekwon Sunwoo, der 2017 sensationell den ersten Preis beim renommierten Van-Cliburn-Wettbewerb gewann.

Zwanzig Jahre nach von Bülows Triumphen mit Tschaikowskys Klavierkonzert machte ein mutmaßlich betrunkener Dirigent die Uraufführung von Sergei Rachmaninows Sinfonie Nr. 1 zum Fiasko. Den jungen Komponisten stürzte dieser Misserfolg in eine mehrjährige Schaffenskrise, und er ist vermutlich auch verantwortlich dafür, dass das Werk bis heute nur wenig bekannt ist. Zu Unrecht – denn angemessen interpretiert erweist sich Rachmaninows Erste als kühnste und interessanteste russische Sinfonie der Zeit nach Tschaikowsky. Vom grimmigen ersten Satz mit seinen Anklängen an das „Dies irae“ der Totenmesse über das schattenhafte Walzer-Scherzo und das melancholische, aber anmutige Larghetto bis hin zum kraftvollen und farbigen Finale wirkt alles wie aus einem Guss.

Monat: April 2019

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse