Direktsprung:

Stadttheater Aschaffenburg: Details zur Veranstaltung

Freitag, 06. April 2018: Tanztheater Bayerisches Juniorballett München

Fünf verschiedene Choreografien

Programmänderung

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Eintritt: Preisgruppe 5 (14-31 EUR)

Ort: Stadthalle am Schloss

Zum Vergrößern anklicken

Aktualisierung am 23.03.2018: Verletzungsbedingt müssen wir das Programm leider ändern. Die Choreografien „Allegro Brillante“ von George Balanchine und „La Ventana“ von August Bournonville werden nicht gezeigt. Dafür kommen drei andere Choreografien hinzu. Das aktuelle Programm:

Schwanensee – Pas de six
Choreografie: Ray Barra
Musik: Peter Tschaikowski
Uraufführung: 1995

Der Choreograf Ray Barra war in den neunziger Jahren Ballettdirektor der Deutschen Oper Berlin.

Der Zar will schlafen
Choreografie: Ondřej Vinklát und Štěpàn Pechart
Musik: Sergei Prokofjew
Uraufführung: 2017

„Der Zar will schlafen“ ist eine getanzte Satire über Potentaten zur Musik von Prokofjews „Leutnant Kijé“. Die beiden Choreografen Ondřej Vinklát und Štěpàn Pechart tanzen im Ballettensemble des Nationaltheaters Prags und arbeiten mit anderen Künstlern im Kollektiv „Dekkadancers“ zusammen.

Stimmenstrahl Trio
Choreografie: Maged Mohamed
Musik: Jacopo Salvatori
Uraufführung: 2017

DisTanz
Choreografie: Dustin Klein

Uraufführung: 2015
Die Choreografie untersucht das Verhältnis zwischen Mensch und Roboter.

3 Preludes
Choreografie: Richard Siegal
Musik: George Gershwin
Uraufführung: 2016

Zu den Klavierstücken von George Gershwin choreografierte Richard Siegal ein Werk, das jede von Gershwin erdachte Note in Bewegung übersetzt. Seit jeher fasziniert von afrokaribischen Rhythmen zerlegt Siegal gängige Ballett- und Bewegungsphrasen und schafft neue Bewegungsmuster. Richard Siegal stellte seine Werke auf Festivals in der ganzen Welt vor und erhielt zahlreiche Preise, darunter den „Deutschen Theaterpreis Der Faust“. Bei seiner neu gegründeten Kompanie „Ballet of Difference“ begegnen sich klassische Balletttradition, zeitgenössischer Tanz und Pop-Kultur auf Augenhöhe.


Hingerissen schreiben die Zeitungen von den Vorstellungen der jugendlichen Kompanie. Es ist die Rede vom „Temperament auf 32 Beinen“ und von Nachwuchsstars, die mit „tollkühnen Sprüngen und rasanter Virtuosität einen wunderbaren Abend bereiten“. Die Begeisterung für das Bayerische Juniorballett München (vormals Bayerisches Staatsballett II), einem Ensemble aus 16 klassisch ausgebildeten Tänzerinnen und Tänzern zwischen 17 und 22 Jahren, ist ungebrochen.

Die zukünftigen Stars der klassischen Kompanien werden aus 400 internationalen Bewerbern ausgewählt und tanzen zwei Jahre lang unter der Aufsicht des 1. Vorstandsvorsitzenden der Heinz-Bosl-Stiftung, Ivan Liška. Das Repertoire der Kompanie besteht aus Werken international renommierter Choreografen aus Klassik und Moderne.

Foto © Charles Tandy

Monat: April 2018

Durchschalten: Monat zurück, Monat vor
Auflistung der Monatstage nach Wochen
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Bestellung von Online-Tickets

Sie können Online-Tickets über die Bestplatzbuchung oder die Saalplanfunktion verbindlich kaufen. Wir erheben hierbei eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10 %. Falls wir Ihnen die Online-Tickets per Post zusenden sollen, fällt eine zusätzliche Versandgebühr von 2 EUR an. Bitte beachten Sie, dass ermäßigte Karten nicht über den Webshop gekauft werden können und dass es im Stadttheater Plätze mit eingeschränkter Sicht auf die Bühne gibt. Ermäßigte Karten und Hinweise zur Sicht erhalten Sie an der Theaterkasse. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Online-Ticket Bestellung

Bestellung über Theaterkasse

Wenn Sie ermäßigte Karten benötigen oder keine Online-Buchung wünschen, können Sie Ihre Tickets auch bei unserer Theaterkasse bestellen.

Infos zur Theaterkasse